diesen Artikel drucken


Rehamanagement aktuell 01.04 2016

3 – 2 – 1 – 0 - InArbeit ist da!

Das neue Integrationsportal schafft deutlich erweiterte Möglichkeiten für ein hocheffizientes berufliches Rehamanagement

Mithilfe des neuen Integrationsportals InArbeit können arbeitsuchende Rehabilitanden durch InReha jetzt in jeder erdenklichen Weise unterstützt werden. Das Portal wurde heute freigeschaltet, Vermittler aus dem ganzen Bundesgebiet sind geschult und die Arbeit mit dem neuen Tool beginnt.

Nach heutigem Stand werden etwa 10 bis 15 Rehabilitanden in diesen ersten Tagen Ihre Bewerberkonten einrichten und die Vermittlungsaktivitäten ausschließlich über das Portal umsetzten. Auch laufende Integrationsbegleitungen können, sobald es um die Arbeitssuche geht, das Portal nutzen.

Über das Integrationsportal greifen sie auf die täglich aktualisierten zusammengeführten Ergebnisse der verschiedenen Stellenbörsen in Internet und Tageszeitungen zu. Mehr Stellenangebote findet man nirgendwo.

Durch ein automatisches Matching erhalten die registrierten Bewerber per Jobagent immer passende Angebote in ihrer Region – und bewerben sich von hier aus direkt online auf die angebotenen Stellen.

Im digitalen Bewerbungscenter können Bewerber und persönlicher Integrationsbegleiter zeitgleich auf die Bewerbungsunterlagen zugreifen und diese an die jeweiligen Stellenangebote anpassen – schnell, unkompliziert und effizient, auch wenn beide an unterschiedlichen Orten sind.

Mancher Bewerber hat bisher schon mal leicht die Übersicht über seine Bewerbungsaktivitäten verloren und am Ende nicht mehr gewusst, bei welchen Arbeitgebern er sich wann auf welche Stelle beworben hat und ob er von diesen eine Rückmeldung erhalten hat. Das Portal zeichnet nun die Aktivitäten auf und sorgt für Transparenz und Übersicht.

Wichtig ist in diesem Zusammenhang zu verdeutlichen, dass besonders betroffene Rehabilitanden auch weiterhin eine teilweise kleinteilige Umsetzung von Integrationsschritten benötigen, wenn es zu einer dauerhaften beruflichen Integration kommen soll. Unter fachlicher Begleitung durch den jeweiligen Integrationsbegleiter am Wohnort können das berufliche Leistungsvermögen geklärt, realistische Arbeitsbedingungen erprobt, Bewerbungsunterlagen erstellt und schließlich geeignete Arbeitsplätze gefunden werden.

InArbeit ist, auch wenn es auf den ersten Blick so wirken mag, kein eigenständiges Angebot von InReha. Das Integrationsportal InArbeit ist Teil unseres beruflichen Rehamanagements und verbessert dessen Effizienz. InReha hat die erforderliche individuelle Unterstützung mit einem Top-Zugang zum Stellenmarkt und einer hochprofessionellen Bewerbungsplattform kombiniert und ist stolz auf dieses Alleinstellungsmerkmal. Daher rechnen wir mit mehr Beauftragungen im Bereich berufliches Rehamanagement, die zu einer Arbeitsaufnahme führen sollen.

Der Termin für eine weitere Schulungsveranstaltung für regionale InReha-Mitarbeiter zur Arbeit mit dem Integrationsportal in Hamburg (Akademie an der Alster) wird in Kürze bekannt gegeben. Interessenten können sich bei birgit.heitmann@inreha.net melden.

Schauen Sie doch mal rein: www.inarbeit.inreha.net, es lohnt sich. Oder rufen Sie uns an: Susanne Wilke, Koordinatorin berufliches Rehamanagement, Tel. 040 72 00 40 87.




diesen Artikel drucken